Page tree
Skip to end of metadata
Go to start of metadata
Inhalt

In diesem Artikel wird erklärt, wie Sie Displays konfigurieren und diese ThinClients oder Hardwaretypen zuweisen.


Gerät Display anlegen und Bildschirmauflösung einstellen

Bitte schliessen Sie zuerst alle zu erkennende Peripherie an Ihren ThinClient an bevor Sie das Gerät einschalten.

Die Grafikkarte wird per Autoerkennung gestartet, der ThinClient zeigt ein Bild.

1. Bezeichnung des Grafikanschlusses ermitteln

Starten Sie die Displayerkennung (im System-Menü unter System > Systemverwaltung > Displayerkennung). Auf den angeschlossenen Bildschirmen wird der Name des Anschluss und die aktuelle Auflösung angezeigt.

2. Gerät Display anlegen

Um dieses Gerät neu anzulegen, lesen Sie bitte im Abschnitt Anlegen eines Gerätes nach.

3. Gerät konfigurieren

Der Name des Anschlusses muss exakt übernommen werden.

Z.B. die folgenden Namen bezeichnen verschiedene Anschlüsse und sind nicht austauschbar:

  • VGA
  • VGA1
  • VGA-1

Weisen Sie anschließend das Display dem jeweiligen ThinClient zu und starten Sie ihn neu.

 


Fehlende Auflösungen, mehr als zwei Bildschirme

Wenn eine gewünschte Auflösung nicht zur Auswahl zur Verfügung steht, kann ein eigener xrandr Befehl eingegeben werden.

Die einfachste Form des xrandr-Befehls lautet:

xrandr --output ANSCHLUSS --mode BREITE x HÖHE

 

Für komplexere Einstellungen lesen Sie den Artikel Erweiterte Display-Einstellungen

 

 


Konfiguration

 Eigener xrandr Befehl
(hat Vorrang)
Text

Hier kann ein eigenes xrandr-Kommando eingetragen werden. Dieses wird beim Start des ThinClient ausgeführt.

Wenn das Kommando fehlerfrei ausgeführt wird, werden alle anderen Einstellungen ignoriert.

Wenn ein Fehler auftritt, wird keine Fehlermeldung ausgegeben und die restlichen Einstellungen werden angewendet.

Einstellungen für erstes Display
 verbunden an
  • DVI
  • DVI1
  • DVI2

Die Anschlussbezeichnung für den ersten Bildschirm.

Auf diesem Bildschirm wird u.a. das System-Menü angezeigt.

 

manueller Anschlussname
(hat Vorrang)

Text

Hier kann die Anschlussbezeichnung manuell eingetragen werden, wenn diese in der obigen Liste fehlt.

Wenn dieses Feld nicht-leer ist, wird die Auswahl in der obigen Liste ignoriert.

 Auflösung
  • 800x600
  • 1024x768
  • 1280x1024
Wählen Sie die gewünschte Auflösung aus.
 Drehung (im Uhrzeigersinn)
  • keine
  • links
  • rechts
  • kopfüber

Geben Sie an, ob die Displayanzeige gedreht werden soll.

Es gibt die Möglichkeit, das Display um 90° nach rechts, 90° nach links, oder um 180° zu drehen.

 Bildfrequenz an DVI-VGA AdapterGanzzahl (ohne Einheit)An VGA-DVI-Adaptern wird häufig keine saubere EDID-Information übergeben. In diesem Fall müssen Sie die vom Display oder Monitor benötigte Frequenz in Hz hier einstellen.

 

Einstellungen für zweites Display
 verbunden an
  • nicht genutzt
  • DVI
  • DVI1
Wenn Sie nur 1 Display angeschlossen haben, wählen Sie "nicht genutzt" aus.

Wenn Sie 2 Displays angeschlossen haben, wählen Sie die korrekte Anschlussbezeichnung für das 2. Display aus.

 

manueller Anschlussname
(hat Vorrang)

Text

Hier kann die Anschlussbezeichnung manuell eingetragen werden, wenn diese in der obigen Liste fehlt.

Wenn dieses Feld nicht-leer ist, wird die Auswahl in der obigen Liste ignoriert.

 Auflösung
  • 800x600
  • 1024x768
  • 1280x1024
Wählen Sie die gewünschte Auflösung für das 2. Display aus.
 Positionierung
  • rechts von erstem Display
  • links von erstem Display
  • über dem erstem Display
  • unter dem erstem Display
Die Position des 2. Display relativ zum ersten.
 Drehung (im Uhrzeigersinn)
  • keine
  • links
  • rechts
  • kopfüber

Geben Sie an, ob die Displayanzeige gedreht werden soll.

Es gibt die Möglichkeit, das 2. Display um 90° nach rechts, 90° nach links, oder um 180° zu drehen.


Konfiguration von 3 Displays

Die Konfiguration von drei Displays ist über den openthinclient-Manager leider nicht möglich, da es zu viele Kombinationsmöglichkeiten gibt (z.B. Zweiter rechts von Erstem, Dritter oberhalb von Zweitem, Erster um 90° nach links gedreht, usw.)

Um die Einstellung vorzunehmen, gehen Sie daher bitte wie folgt vor:

1. TC anlegen und starten

Legen Sie den ThinClient im openthinclient-Manager an, und legen Sie ein neues Gerät → Display an, weisen dies dem ThinClient aber noch nicht zu.
Stecken Sie alle drei Monitore an, und fahren Sie den TC hoch.

2. Einstellung mittels ARandR 

Öffnen Sie am gebooteten ThinClient über die Taskleiste System → Einstellungen → ARandR

Hier sollten nun alle Anschlüsse und Displays automatisch erkannt werden.

Positionieren Sie nun alle drei Displays, so wie gewünscht. Klicken Sie auf Anwenden um die Einstellung zu übernehmen und zu testen.

3. Einstellungen abspeichern

Wenn die Einstellungen korrekt sind, speichern Sie diese ab, indem Sie in ARandR auf Layout → Speichern unter klicken.
Standardmäßig wird das Verzeichnis tcos/.screenlayout ausgewählt sein. Sie können die Datei hier, oder auch z.B. auf den Desktop abspeichern.

4. Einstellungen in den openthinclient-Manager übernehmen

Öffnen Sie auf dem ThinClient eine Shell mit Strg+Alt+X

Wechseln Sie in den Ordner (oder auf den Desktop) mit dem Befehl:

cd .screenlayout

Geben Sie dann den folgenden Befehl ein (mit dem von Ihnen gewählten Dateinamen):

cat Meine_Einstellung.sh

Im Anschluss wird Ihnen eine xrandr-Zeile angezeigt.

Diese kopieren Sie komplett in den openthinclient-Manager in das vorhin angelegte Gerät-Display in die Zeile Eigener xrandr Befehl (hat Vorrang)

Tipp: Am einfachsten starten Sie den openthinclient-Manager am ThinClient direkt. Dann können Sie die xrandr-Zeile per Copy&Paste (bzw. mittlere Maustaste) direkt reinkopieren, und müssen diese nicht aufwändig abtippen.

5. Display zuweisen

Anschließend müssen Sie nur noch dieses Gerät Display dem ThinClient zuweisen.

Starten Sie nun den ThinClient neu, um die Einstellungen vom Server zu laden und zu übernehmen.


Recent Questions

Topics:

  1. 0
    votes
  2. 0
    votes