[Expert] Ad-hoc Paket-Installation auf ThinClients

Fortgeschrittene Anwender und Administratoren können direkt auf den ThinClient beliebige Anwendungen aus Debian-Paketen installieren. Die so installierten Programme liegen, wie das OS selbst, im RAM und gehen bei einem Neustart verloren.

Damit ist es möglich benötigte Funktionalität auf den ThinClients zur Verfügung zu stellen, auch wenn kein passendes Paket für den openthinclient-Manager verfügbar ist.

Ein Linux-Paket installieren

Ein Programm-Paket kann entweder mit dem Kommandozeilen-Programm apt oder dem Terminal-Programm aptitude installiert werden.

Vor Verwendung der Paketverwaltung muß der Paketindex aktualisiert werden.

  apt Kommandozeile aptitude Benutzeroberfläche

1. Aktualisieren der Paketinformationen

sudo apt update

sudo aptitude

Taste U drücken

2. Suche nach Paket

apt search <Suchbegriff>
  1. Taste / um Suche zu starten
  2. Taste N um weiter zu suchen (Shift+N um rückwärts zu suchen)

3. Installation des Pakets

sudo apt -y install <Paketname>

(Der Parameter -y unterbindet das Nachfragen nach Bestätigung der Installation und kann auch weggelassen werden.)

  1. Markieren der gewünschten Pakete mit der Taste + (Taste : zum Entfernen der Markierung )
  2. Übernahme und Überprüfen der gewählten Pakete mit der Taste G
  3. Starten der Installation durch erneuten drücken von G

Linux-Pakete auf dem NFS-Server vorrätig halten

Bei häufiger Nutzung eines Pakets empfiehlt es sich eine lokale Kopie aller notwendigen Paket-Dateien in einem persistenten Home-Verzeichnis oder im Custom-Ordner des openthinclient-Server zu erstellen.

1. Aktualisieren der Paketinformationen

sudo apt update

2. Ermitteln aller Abhängigkeiten
Simulation der Installation und Filtern nach allen Zeilen, die mit Inst beginnen.

sudo apt-get --dry-run install <Paketname> | grep -Po 'Inst \K\S+'
3. Herunterladen des Pakets und aller Abhängigkeiten

apt-get download <Paketname>
apt-get download <Abhängigkeitspaketname1>
apt-get download <Abhängigkeitspaketname2>

...

4. Upload aller .deb-Dateien auf den NFS-Server. Dazu können beispielsweise scp, der Filebrowser des openthinclient-Managers oder ein persistentes Home genutzt werden.
5. Installation der Paketesudo dpkg -i <Paketpfad>

Mit der Anwendung "Kommandozeile" kann die Installation automatisiert werden.