Hostnamen der Clients

  • Ein Thinclient versucht zuerst einen Hostnamen per DHCP zu erhalten. Gibt der DHCP-Server in der DHCP-Antwort einen Hostnamen mit (DHCP-Option 12), wird dieser übernommen.
  • Wird kein Hostname per DHCP übergeben, wird der Client den Namen übernehmen, der im openthinclient manager hinterlegt ist.
  • Scheitert beides (das sollte nie vorkommen), wird als "fallback" der generische Hostname openthinclient genutzt. Ist dies der Fall, ist meist eines der Bootscripte auf einen Fehler gestossen. Bitte beobachten Sie den Bootvorgang nochmals gründlich. Stellen Sie u.U. eine Supportanfrage im openthinclient Support Center.

Update des DNS-Servers

Es wird immer versucht, dem lokalen DNS-Server den ermittelten Namen des Thinclients mitzuteilen. Dies geschieht mit einem zweiten späteren DHCP-Client-Request. Dessen Antwort hat für den Client keinen Belang. Sie wird komplett verworfen und dient ausschliesslich der "Rückübermittlung" des aktuellen Client-Hostnamens.

Bitte achten Sie darauf, dass Ihr DNS-Server dynamische DNS-Updates per DHCP akzeptiert, damit dies funktioniert.

Gültige Hostnamen

erlaubte Zeichen: [a-z] [A-Z] [0-9] und "-", aber kein Unterstrich und den Bindestrich nicht am Anfang