BLACK.DICE

Lesen Sie hier einige Tipps, wie Sie dieses ThinClient Modell am besten konfigurieren und verwenden.




BLACK.DICE
4/64

CPU1.50 GHz Intel® Celeron® J4105 QuadCore, 64-bit
RAM4 GB, LPDDR4
Grafik GPUIntel® UHD Graphics 600
Displayanschluss2x HDMI
Auflösung

ein Display max. 3840x2160
zwei Displays max. 7680×2160 gesamt

internes Speichermedium64GB onboard eMMC
Anzahl USB 2.02
Anzahl USB 3.02
LAN1x 100/1000 MBit/s RJ45
Serielle Schnittstelle--
interne Steckplätze

1x SATA
1x MiniPCIe

sonstige Schnittstellen1x MicroSD
unterstützt PXE-Boot✔ legacy PXE
unterstützt Localboot nur mit UEFI
Stromversorgungexternes Netzteil 100-240V @ 50-60 Hz
sek. 12V= ca. 10 Watt Leistungsaufnahme
Maße 129x129x48mm
Gewicht

540g nur ThinClient
1100g im Karton inkl. Zubehör

GehäuseKunststoff, schwarz
PrüfzeichenCE, RoHS, FCC, WEEE


Unterstützte Version

ab openthinclient OS Version 2019.1.x

Inhalt


Konfiguration Hardwaretyp

Sie können alle Einstellungen auf den Default Werten belassen:

nutze Bootloader/lpxelinux.0Die Einstellung ermöglicht das Laden des Kernels über HTTP.
lade Kernel und initrd perHTTPDas Laden über HTTP ist deutlich schneller als über TFTP.
nutze Kernel64-Bit Kernel, für neuere Hardware

Wählen Sie die Einstellung 64 Bit.

Name der initrd Dateiinitrd.imgVoreinstellung
Zusätzliche Kernel-Parameter
Für dieses Modell sind keine zusätzlichen Kernel-Parameter notwendig
nutze spezifischen GrafiktreiberkeinenVoreinstellung
Splashscreen beim StartvorgangSplashscreen Größe 1280x1024
Wenn es während des Bootvorgangs zu Problemen kommt, auf dem Bildschirm allerdings keine aussagekräftige Meldung erscheint, stellen Sie diese Option auf alle Startmeldungen. Sie können so den Bootprozess verfolgen und überprüfen.
abweichendes Splashbildtcos-splash.ppmVoreinstellung

Gerät Display

Wenn Sie den ThinClient mit einem Display betreiben möchten, wird in der Regel der Monitor automatisch erkannt, und von der Grafikkarte die richtige Auflösung eingestellt. Möchten Sie allerdings den ThinClient mit 2 Displays betreiben, ist es notwendig, dass Sie im openthinclient-Manager einen neues Gerät vom Typ Display anlegen.

Weisen Sie anschließend dieses Gerät Display entweder direkt dem ThinClient zu, oder dem Hardwaretyp. (Je nachdem, ob Sie mehrere Clients mit verschiedenen Einstellung verwenden wollen, oder alle die selbe Grafikauflösung zugewiesen bekommen sollen)

Der ThinClient BLACK.DICE besitzt auf der Rückseite zwei HDMI-Anschlüsse.
Dies werden intern unter folgendem Namen angesprochen:

  • HDMI-1 
  • HDMI-2 

In der hier beschrieben Konfiguration ist das rechte Display im Querformat (landscape) und das linke im Hochformat (portrait) eingestellt.

FeldWertErläuterung
Einstellungen erstes Display...

verbunden an

HDMI-1


Auflösung1920x1200

Beispiel. Wählen Sie die gewünschte Auflösung Ihres Displays.

DrehungkeineWählen Sie eine Drehung, oder Voreinstellung.
Bildfrequenz an DVI-VGA-Adapter

Parameter ist in diesem Zusammenhang nicht relevant.

Einstellungen zweites Display...
 
verbunden anHDMI-2

Wenn Sie nur ein Display anschließen möchten, stellen Sie das zweite Display auf "nicht genutzt".

Auflösung1280x1024

Beispiel. Wählen Sie die gewünschte Auflösung Ihres Displays.

Positionierungrechts vom ersten DisplayBeispiel. Stellen Sie hier ein, wie Ihre Displays physikalisch auf dem Schreibtisch angeordnet sind.
DrehungkeineBeispiel. Wählen Sie eine Drehung, oder wählen Sie "keine".

BIOS

Der BLACK.DICE besitzt ein American-Megatrends-BIOS.

Drucken Sie nach dem Einschalten (mehrmals) die ESC Taste um ins BIOS zu gelangen.

Um die Bootreihenfolge zu ändern, navigieren Sie oben im blauen Menü mit den Pfeiltasten zu Boot.

Anschließend können Sie unten bei BOOT ORDER Priorities die Reihenfolge ändern:

  • Gehen Sie auf den gewünschten Eintrag, den Sie ändern möchten, zum Beispiel Boot Option #1 
  • Drücken Sie Enter
  • Wählen Sie im Popup-Fenster den gewünschten Eintrag aus, der im Beispiel an die Position #1 gesetzt werden soll
  • Drücken Sie Enter, um diesen auszuwählen

Jede Änderung im BIOS muss mit F4 abgespeichert werden.


Dieser Artikel konnte Ihnen nicht weiterhelfen, dann stellen Sie uns bitte Ihre Frage.