Update eines localboot Clients scheitert

Dieser Artikel hilft Ihnen weiter, falls Sie folgende Fehlermeldung auf einem Thinclient mit localboot erhalten:

Diese Fehlermeldung kann einige Ursachen haben. Sie besagt, dass bei dem Versuch die Pakete auf dem Thinclient zu updaten etwas schief gegangen ist. Wenn diese Fehlermeldung immer wieder kommt, dann haben Sie folgende zwei Möglichkeiten.

(Um diesen Fehler zu vermeiden, sollten Sie darauf achten immer die aktuellste Version des localboot Paketes zu installieren.)

1. Thinclient neu flashen

Falls Sie die Möglichkeit haben den Thinclient per PXE zu booten, ist dies die einfachste Möglichkeit. Folgen Sie einfach der Anleitung auf der Seite localboot.

2. Das localboot Paket aus dem Internet updaten

Die neueste Version des localboot Paketes sollte in der Lage sein den Thinclient zu aktualisieren. Falls Sie nicht die aktuellste Version des localboot Paketes auf den Thinclients installiert haben und Sie nicht die Möglichkeit haben den Thinclient per PXE zu booten und neu zu flashen, können Sie mit folgender Methode die neuste Version des localboot Paketes auf den Thinclient installieren, selbst wenn das automatische Update scheitert. Bedingung für diese Methode ist, dass der Thinclient http://archive.openthinclient.org erreichen kann.

Falls Sie die Möglichkeit haben, raten wir dazu den Thinclient neu zu flashen. Der hier beschriebene Weg ist komplizierter und es gibt keine Garantie, dass ein Update des localboot Paketes Ihr Problem löst.

  1. Installieren Sie über die WebUI die neueste Version des localboot Paketes.
  2. Deinstallieren Sie große Pakete, die Sie nicht benötigen. Insbesondere die Pakete citrix, browser, freerdp-git, oracle-java8, iaccess und vmware-horizon nehmen viel Platz weg.
  3. Legen Sie eine Kommandozeilen-Anwendung an, weisen Sie sie den betroffenen Thinclients zu, stellen Sie sie auf Autostart und geben folgendes Kommando an:

    xterm -T "localboot manual updater" -e "curl -s http://archive.openthinclient.org/openthinclient/v2019/localboot_manual_update_v1.sh | sudo bash"
  4. Starten Sie die betroffenen Thinclients. Das Skript führt das Update durch und startet den Thinclient automatisch neu:

    Falls der Thinclient bereits die neuste localboot Version hat, macht das Skript nichts und ist für den Anwender auch nicht sichtbar.

  5. Wenn alle Thinclients einmal neu gestartet wurden, können Sie die Kommandozeilen-Anwendung wieder entfernen.

Jetzt haben die betroffenen Thinclients die neuste localboot Version. Diese sollte den Fehler beheben. Falls das nicht der Fall ist, müssen Sie die Thinclients neu flashen.