Update von 2018.1 auf 2019.1

Durchführen eines Updates von der Version 2018.1

Update von älteren Versionen

Falls Sie localboot und eine ältere Version als 2018.1 am Laufen haben kann das Update schief gehen. Daher empfehlen wir in einem solchen Fall eine Neu-Installation und ein erneutes Flashen der Thinclients.

Datensicherung

Auch wenn wir das Update häufig und in unterschiedlichen Umgebungen getestet haben, können wir nicht ausschließen, dass es bei Ihrer Installation nichts schief geht. Machen Sie daher unbedingt vorher eine Datensicherung.

Wenn Sie Kunde mit einem Supportvertrag sind, unterstützt Sie die openthinclient gmbh gerne remote beim Durchführen des Updates.

Update auf openthinclient Software Version 2019.1

Hier finden Sie einige Hinweise, wie Sie das Update durchführen.
Folgen Sie der Schritt-für-Schritt-Anleitung.

  1. Klicken Sie in der WebGUI unter Service > Versionsinformation auf Update Check
  2. Starten Sie das Update der Server-Komponente.
    Dieser Vorgang dauert mehrere Minuten
  3. Nach dem Update startet der Server automatisch neu
  4. Melden Sie sich wieder im openthinclient-Manager an
  5. Klicken Sie in der neuen WebGUI unter Grundeinstellungen:

  6. Klicksen Sie auf Client Paketmanagement und dort auf den Reiter Aktualisierbare Pakete

  7. Klicken Sie im Anschluss auf Jetzt aktualisieren
  8. Es erscheinen Pakete mit der Versionsnummer 2019.1. Markieren Sie alle Pakete.
  9. Klicken Sie unten rechts unten auf Installieren
  10. Es öffnet sich ein weiteres Fenster, klicken Sie auch dort auf Installieren

  11. Nach der Installation erscheint ein Meldung, dass alle Pakete erfolgreich installiert wurden.
    Das Update ist damit durchgeführt.

    Hinweis für Localboot

    Falls Sie Thinclients bereits mit dem localboot Paket auf die Version 2018.1 geflasht haben, starten Sie an dieser Stelle den NFS Dienst neu. Ansonsten kann es passieren, dass auf Grund des NFS Caches die Thinclients nicht korrekt geupdatet werden. Im schlimmsten Fall kann es passieren, dass Sie die Thinclients neu flashen müssen.

  12. Es wird empfohlen, nach dem Update alle ThinClients einmal neu zu starten.

Update Hinweise

Citrix

  • USB Geräte Weiterleitung: In Citrix ist seit der Version 2019.1 die "Desktop Appliance Mode" defaultmäßig an. D.h. es werden nicht nur USB Geräte weitergeleitet, die nach dem Start von Citrix angesteckt werden, sondern auch Geräte, die bereits beim Boot angesteckt waren. Dies kann z.B. bei Philips oder Grundig Diktiergeräten unerwünschte Folgen haben. Die generische USB Weiterleitung versucht ein Philips Diktiergerät, das bereits beim Boot angesteckt war, in die Sitzung mitzunehmen. Dadurch scheitert die Weiterleitung über den eigentlich vorgesehenen Virtuellen Kanal.
    Empfehlung: Bei der Verwendung von Geräten, die über Ihren eigenen virtuellen Kanal weitergeleitet werden sollen, die generische USB Weiterleitung ganz ausschalten oder die Geräte im Citrix Studio anhang Ihrer USB ID ausfiltern. Dies betrifft vor allem Philips und Grundig Diktiergeräte.
    Um das alte Verhalten zu erhalten, deaktivieren Sie in der Citrix Anwendung unter Experten-Einstellungen den "Desktop Appliance Mode":

Monitore

  • Display Anschlussnamen: Durch einen neuen Treiber kann es sein, dass sich nach dem Update die Anschlussnamen verändern, z.B. HDMI-2 statt HDMI2. Falls Sie dies vermeiden wollen können Sie weiterhin den xorg-intel Treiber verwenden. Dazu müssen Sie im Hardwaretypen unter "nutze spezifischen Grafiktreiber" den xorg-intel Treiber auswählen:

 

Update der ThinClients

PXE ThinClients
  1. ThinClient, die per PXE booten, verwenden automatisch nach einem Neustart des Clients die aktualisierten openthinclient-OS Betriebssystem und Anwendungspakete

Localboot ThinClients
  1. Bei ThinClients die als Localboot verwendet werden, werden die neuen Pakete im Hintergrund auf das lokale Speichermedium synchronisiert

  2. Sobald diese Synchronisierung abgeschlossen ist, erscheint oben rechts eine Meldung, dass neue Pakete heruntergeladen wurden
  3. Starten Sie dann den ThinClient neu, um die Änderungen wirksam werden zu lassen

Weitere externe Medien

Weitere Infos finden Sie auch auf unsere YouTube-Channel oder folgen und diskutieren Sie mit uns auf Facebook.