Version 2019.1

Download

Sie können sich die aktuelle Version über unserem Shop herunterladen:
https://openthinclient.com/software-download.html

Der Download ist kostenfrei, kaufen Sie die Software für 0,00€ und Sie erhalten den Download-Link innerhalb weniger Stunden.

Sie haben die Wahl einen Installer für Windows oder Linux herunterzuladen und eine virtuelle Appliance für VMware oder HyperV. 

Installation

Weitere Informationen finden Sie unter:

Bitte beachten Sie die Systemvoraussetzungen.

Update einer vorhandenen Installation

Zur Beschreibung des Update-Prozesses lesen Sie den Artikel Durchführen eines Updates.

Neues Lizenzmodell und Preise

Mit der Version 2019.1 führen wir ein neues Lizenzmodell ein. Die Verwendung unserer Software ist weiterhin kostenfrei, falls Sie weniger als 50 ThinClients verwenden. Detaillierte Informationen finden Sie auf unserer Webseite unter https://openthinclient.com/info/software-preise.html.

Import/Export

Die Import/Export Funktion des alten Webstart Managers ist über die neue WebGUI noch nicht verfügbar. Um diese Funktion zu nutzen verwenden Sie bitte den Webstart Manager. Sie können ihn unter http://<openthinclient-server>:8080/console/launch.jnlp aufrufen.

Neue Funktionen, Updates und Verbesserungen

openthinclient-Manager

Der openthinclient-Manager ist vollständig in den Browser umgezogen. Bereits seit einigen Versionen ist ein Teil der Funktionalität des alten Webstart Managers über das Webinterface erreichbar. Mit Version 2019.1 ist die neue WebUI funktional vollständig.
Es gibt auch einen VNC Viewer direkt im Browser mit dem Sie sich auf die ThinClients verbinden können (sofern sie den ThinClients eine Remote Connect Anwendung zugewiesen haben).

Für alle Kunden, die sich bereits an das bisherige UI gewöhnt haben, liefern wir in dieser Version den "alten" Webstart Manager noch mit.

Betriebssystem

  • Das Betriebssystem ist vollständig auf Debian 9 umgestellt. Dadurch sind wir in der Lage auch modernere Hardware zu unterstützen.
  • Wir verwenden statt initV das neuere systemd. Dadurch verkürzt sich die Bootzeit um etwa 20%.
  • Wie haben zu Gunsten älterer Hardware die Komprimierung der Daten über das Netzwerk etwas verringert. Dadurch werden pro Bootvorgang etwa 180MB übertragen (ca. 15% mehr). Unsere ThinClients können die Daten deutlich schneller entpacken und verarbeiten (etwa 25% schneller).

Citrix

Im Citrix-Anwendungspaket ist die neue Citrix Workspace App 1903 integriert. Das neue Anwendungpaket bringt einige Verbesserungen/Bugfixes mit sich. Unter anderem:

  • Die Audio Übertragung über UDP ist defaultmäßig aktiviert.
  • Der Philips Treiber wurde auf die Version G12.7 geupdatet.
  • Auto-Erkennung von einigen USB Geräten (Philips, Grundig, Signotec) und damit automatisches aktivieren des virtuellen Kanals.
  • Der H264 Video Codec wird vollständig unterstützt.

FreeRDP

Die FreeRDP Anwendung wird von den Entwicklern stetig verbessert und steht kurz vor dem stabilen 2.0 Release. Die von uns ausgewählte Version bringt einige Verbesserungen im Vergleich zu unserem 2018.1er Paket mit sich:

  • Unterstützung der Videokompressionen AVC420 (RDP8.1) und AVC440 (RDP10).
  • Es gibt eine Floatbar, die ähnlich wie beim Windows Client ein Trennen oder Minimieren des FreeRDP Fensters erlaubt.

Leider mussten wir die Unterstützung von Devacon und Grundig einstellen, da die Hersteller bis heute keinen funktionierenden Treiber für die neue FreeRDP Version veröffentlicht haben. Sobald sich dies ändert werden wir kurzfristig ein Update veröffentlichen und die Unterstützung wieder aktivieren.

rdesktop

Das rdesktop Paket hat nach vielen Jahren endlich ein Sicherheitsupdate erhalten. Verbunden damit wird die Weiterleitung von alten Cherry EGK Kartenlesern (1503/1504) leider nicht mehr unterstützt.

Localboot

Im localboot Paket haben wir einige Verbesserungen bezüglich des autonomen Startens vorgenommen. Einige Bugs in der letzten Version haben unter bestimmten Bedingungen den Start verhindert, falls der openthinclient Server nicht erreichbar war. Dies ist nun gelöst.

Versionen der Systemkomponenten

In den folgenden Tabellen finden Sie die Versionen der Systemkomponenten, die wir verwenden.

┏━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━┳━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━┓
┃ Debian-packages                          ┃ Version                   ┃
┡━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━╇━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━┩
│ OpenSSL                                  │ 1.1.0k-1~deb9u1           │
│ Graphics Driver INTEL                    │ 2:2.99.917+git20161206-1  │
│ Graphics Driver ATI/RADEON               │ 1:7.8.0-1+b1              │
│ Graphics Driver ATI/AMDGPU               │ 1.2.0-1+b1                │
│ Graphics Driver Nouveau                  │ 1:1.0.13-3                │
│ Graphics Driver NVIDIA legacy 304xx      │ 304.137-5~bpo9+1          │
│ Graphics Driver NVIDIA legacy 340xx      │ 340.107-2~bpo9+1          │
│ Graphics Driver NVIDIA legacy 390xx      │ 390.116-1~bpo9+1          │
│ Graphics Driver VMware                   │ 1:13.2.1-1+b1             │
│ Graphics Driver FBDEV                    │ 1:0.4.4-1+b5              │
│ Graphics Driver VESA                     │ 1:2.3.4-1+b2              │
│ Graphics Driver Openchrome               │ 1:0.5.0-3                 │
│ Input Driver Elographics                 │ 1:1.4.1-1+b5              │
│ Input Driver Evdev                       │ 1:2.10.5-1                │
│ Input Driver Wacom                       │ 0.34.0-1                  │
│ Xorg X11 Server                          │ 2:1.19.2-1+deb9u5         │
│ Lightdm Login Manager                    │ 1.18.3-1                  │
│ XFCE4 Window Manager                     │ 4.12.1-5                  │
│ Mate Window Manager                      │ 1.20.2-1~bpo9+1           │
│ Python 2                                 │ 2.7.13-2+deb9u3           │
│ Python 3                                 │ 3.5.3-1                   │
│ Kernel                                   │ 4.19.37-4~bpo9+1          │
│ PC/SC Lite Library                       │ 1.8.20-1                  │
│ Reader Driver ACS USB                    │ 1.1.4-1                   │
│ Reader Driver ACEDrive IIIe USB          │ 3.7-5                     │
│ Reader Driver ACEDrive IIIe serial       │ 3.7-5                     │
└──────────────────────────────────────────┴───────────────────────────┘
┏━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━┳━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━┓
┃ Applications                             ┃ Version                   ┃
┡━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━╇━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━┩
│ Cherry USB Lan Proxy                     │ v3.2.0.2                  │
│ Chromium                                 │ 72.0.3626.96			   |
│ Citrix HDX Realtime Media Engine         │ 2.7                       │
│ Citrix Workspace for Linux               │ 19.1.0.9                  │
│ Evidian Auth Manager                     │ 1.5.6840                  │
│ Firefox                                  │ 60.8.0                    │
│ FreeRDP                                  │ 2.0.0-dev5 (8dcac1ada)    │
| IBM	                                   │						   |
| iAccess	                               │						   |
│ Oracle JRE                               │ 1.8.0_202                 │
│ RDesktop                                 │ 1.8.6.                    │
└──────────────────────────────────────────┴───────────────────────────┘


 

Known issues

openthinclient-Manager

Der Installer prüft nicht, ob das vorhandene Java kompatibel mit dem openthinclient-Manager ist. Dies kann zu nicht-funktionierenden Installationen führen. Bitte stellen Sie manuell sicher, dass Oracle Java 8 installiert ist.

Es gibt keine Thinclientgruppen mehr. Sollten Sie den openthinclient-Manager auf 2019.1 von einer alten Version updaten, verwenden Sie bitte den alten Webstart-Manager (http://<openthinclient-server>:8080/console/launch.jnlp aufrufen) um die Thinclientgruppen zu löschen.

Die Anzeige der Zuordnungen ist nicht immer vollständig. Z.B. werden für einen Nutzer nicht die Anwendungen angezeigt, die ihm über die Nutzergruppe zugeordnet sind.

Virtual Appliance

Die Virtual Appliance startet nicht in Oracle VirtualBox und bleibt mit schwarzen Bildschirm hängen. Ursache ist eine falsche Betriebssystem-Einstellung. Als Workaround sollte, nach dem Import der Appliance, in den Eigenschaften als Typ "Linux" und als Version "Debian (64-bit)" ausgewählt werden.

Citrix

Die Version 1903 des Citrix-Receivers hat seitens des Herstellers eine Auflistung bereits bekannter Probleme. Diese finden Sie auf der Citrix Hompage.

FreeRDP

FreeRDP wird ständig weiterentwickelt. Die Entwickler sammeln alle bekannten Probleme im GitHub Issue Tracker .
Bei Verwendung von Terminalserver ≤ 2008R2 empfehlen wir nach wie vor die Verwendung von Rdesktop anstelle von FreeRDP.

rdesktop

Eine Verbindung von rdesktop scheint mit TLS nicht zu funktionieren, siehe hier arch-linux-bug.

Bildschirm Einstellungen

Wir verwenden, wie alle modernen Linux Systeme, KMS (Kernel Mode Setting). Dadurch kann es sein, dass sich nach dem Update die Anschluss Bezeichnungen für die Bildschirme ändern. D.h. eventuell müssen Sie in den Geräten vom Typ "Display" diese Einstellung anpassen. Alternativ können Sie im Hardwaretypen unter nutze spezifischen Grafiktreiber den Wert nutze Xorg-Intel Treiber statt KMS auswählen.

Glamor-Acceleration mit AMD-Grafik (radeon)

 Mit Version 2018.1 wird die Glamor-Acceleration für AMD-Grafikkarten in der Standardeinstellung immer genutzt. Sollten Ihre Grafikkarten dies nicht unterstützen (es erscheint keine grafische Oberfläche), hinterlegen Sie im Hardwaretyp oder direkt am Thin Client den zusätzlichen Kernel-Parameter glamor=false .

Siehehttps://www.freedesktop.org/wiki/Software/Glamor/

Bootvorgang "hängt" bei manchen ThinClients

Sollte bei bestimmten ThinClients / Hardwaremodellen der Bootvorgang mit einer Fehlermeldung "Waiting for network. Thinclient ist offline. Please check cable." stehen bleiben, kann dies damit zusammenhängen, dass der ThinClient beim Abarbeiten der init auf eine Antwort des DHCP-Servers wartet, und in einen Timeout läuft.

Um das Problem zu lösen, updaten Sie das base-Paket bitte auf Version 2019.1.1 (oder höher).