Systemvoraussetzungen

Inhalt



Netzwerkinfrastruktur

DHCP-Server

Grundvoraussetzung um openthinclient in zu betreiben, ist das Vorhandensein eines funktionierenden DHCP-Servers, der IP-Adressen an die ThinClients vergibt. (Auch die Virtual Appliance braucht in der Voreinstellung einen DHCP-Server.)

Da bereits eine breite Auswahl an einfach aufzusetzenden DHCP-Lösungen existiert und die meistend Netzwerke einen DHCP-Server integriert haben, ist der openthinclient-Server als ein Proxy-DHCP-Server implementiert. Der openthinclient-Server wartet auf DHCP-Kommunikation, um diese mit PXE-Boot-Informationen für die ThinClients zu ergänzen.

(Beachten Sie, dass Sie mit DHCP auch statische IP-Adressen vergeben können.)

Internet-Verbindung

Folgende Server versucht der openthinclient Manager im Internet zu erreichen:

  • archive.openthinclient.org: Zur Installation von OS Paketen und zum Updaten des Managers und der OS Pakete.
  • license.openthinclient.com (leitet um nach support.openthinclient.com): Zum Aktualisieren und Überprüfen von gekauften Lizenzen.
  • statistics.openthinclient.com (leitet um zu Amazon Web Services): Zur Übertragung anonymisierter Statistiken zur ständigen Verbesserung unserer Software.

Falls andere Proxy-DHCP-Server existieren

Sollten sich im Zielnetzwerk bereits andere Proxy-DHCP-Server befinden, muss eine der folgenden Lösungen implementiert werden.

  • Das Netzwerk mittels VLAN (oder ähnlicher Techniken) unterteilen.
  • Auf dem openthinclient-Management-Server und allen anderen Proxy-DHCP-Servern (nicht-überlappende) White-Lists benutzen.
    (Der openthinclient-Management-Server verwendet standardmässig ein Whitelist-Verfahren. Dieses Verhalten kann über die PXE-Dienst Richtlinie gesteuert werden. Für Detail lesen Sie den Artikel ProxyDHCP / PXE-Konfiguration.)



ThinClients

  • x86-kompatible 64-Bit CPU (PAE-fähig)
  • 512 MB RAM (empfohlen: 1 GB)
  • Netzwerk-Boot-fähig

Virtueller ThinClient

Zum Testen kann auch ein ThinClient in einer VM laufen.

Neben den obigen Anforderungen sind zusätzlich folgende Einstellungen zu beachten.

  • Netzwerk-Adapter im Bridged-Modus
  • USB Controller
  • Oracle VirtualBox benötigt
    • Extension Pack
    • Intel Netzwerk-Adapter für PXE-Boot



Server-Installation

Um den openthinclient-Server mit dem Installer aufzusetzen müssen folgende Voraussetzungen erfüllt sein.

  • 1 GB freier RAM
  • 64-Bit CPU  (x86 oder AMD)
  • Festplattenspeicher:
    • Programm: ca. 300MB
    • Manager-Home: mindestens 6GB
  • Aktuelles Windows  oder Linux (beliebige Distribution)
  • Freie Ports (Diese Ports dürfen nicht bereits von anderen Programmen belegt werden):

    TCPUDPService

    67DHCP

    68DHCP (nur mit Eavesdropping PXE Service)

    69TFTP
    111111NFS (portmapper)

    514syslog
    20692069NFS

    4011DHCP
    8080
    HTTP (Web Interface, REST)
    10389
    LDAP

    Beachten Sie: Neben diesen Ports werden weitere dynamische Port genutzt. Sie sollten in Ihrer Firewall alle ein- und ausgehenden Verbindungen zum openthinclient-Servers zulassen. (Das entsprechende Programm befindet sich unter <Install-Dir>/bin/openthinclient-manager.exe)



Virtual Appliance

Die Virtual Appliance funktioniert mit:

  • VMware (Hardware Version 9)
    • ESXI 5.1 oder höher
    • Workstation 9.x
  • Microsoft Hyper-V Generation 2 (getestet mit Windows Server 2016 oder höher)

Die Virtual Appliance benötigt mindestens

  • 3 GB RAM
  • 20 GB Festplattenspeicher